jugend.chor.tage feiern 10. Jubiläum

erstellt am 12. Februar 2019

Eine Erfolgsgeschichte

Von 1.-3. Februar 2019 fanden heuer bereits zum zehnten Mal die Jugendchortage in Zell am See statt.
Die Begeisterung für das im Jahr 2010 vom Landesjugendreferenten des Chorverband Salzburg MMMag. Moritz Guttmann konzipierte Chorwochenende für junge Leute ab 15 Jahren ist ungebrochen.
Mittlerweile ist das Seminar über die Landesgrenzen hinaus bekannt und wir haben Stammgäste aus Vorarlberg und Oberösterreich. „Die SchülerInnen sind begeistert...... Am Bahnhof und im Zug konnten sie nicht mehr aufhören zu singen und fragten, wann der Chor wieder zu einem Chorwochenende fährt… (Giovanni Fanti, BORG Lauterach, Vlbg.)

Die ausgewogene Mischung aus Singen, Sport und Spaß in einer Jugendherberge der Superlative lässt keine Langeweile aufkommen.
Egal, ob Anfänger oder Routinier, bei den Chor-Studios mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad ist für jede und jeden etwas dabei. Zusätzlich stehen Stimmgruppenproben für individuellere Betreuung am Plan. Im Plenum bringen alle 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam die Jugendherberge zum Klingen. Mittlerweile schon traditionell leiten fünf Koryphäen der Salzburger Chorszene die Jugendlichen durch das Programm: Moritz Guttmann, Helmut Zeilner, Gerrit Stadlbauer, Thomas Huber und Georg Dürnberger. Abwechslung zum Singen bietet seit einigen Jahren auch der Beatbox-Workshop bei Christoph Moser.  „Den Erfolg glaub ich, macht dieses Gruppenfeeling, dass einfach alle die gleiche Leidenschaft fürs Singen haben und es ein freundschaftliches Verhältnis zwischen dir und den Leitern gibt!“ (Johannes Reinbacher, Teilnehmer)

Bei einem Chorwochenende wie diesem darf natürlich auch die Freizeit nicht zu kurz kommen. So können die Sängerinnen und Sänger das Angebot an Sporthallen (Beachvolleyball, Fußball, Bouldern, Trampolin etc.) in der freien Zeit ausgiebig nutzen. Hierfür ist ein eigenes Freizeitteam engagiert, das außerdem für die Abendgestaltung verantwortlich ist. Viele gruppendynamische Spiele sorgen für ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl. „Wir hatten viel Spaß im Zimmer und experimentierten mit unserer Stimme. Der Mix aus Freizeitaktivitäten und Singen ist sehr motivierend und freudvoll!“ (Nico Hollergschwandtner, Teilnehmer)

Nach „getaner Arbeit“ ist abends Zeit für geselliges Beisammensein in der hauseigenen Pizzeria.
Als Kursabschluss findet ein kleines Abschlusskonzert statt, in dem die schönsten Plenumsstücke und ein filmischer Rückblick des Freizeitteams dargeboten werden.

“Nachdem dies mein erstes Rendezvous mit den Jugendchortagen war, reiste ich erfrischend erwartungsbefreit an – und trat zuletzt überaus überwältigt die Rückreise an. Geplagt und gleichzeitig gesegnet von choralen Ohrwürmern. Die vier Dutzend Stunden liefen an mir vorbei wie ein süßer Mitternachtstraum dank einem reichhaltigen, mannigfaltigen Programm, das auch Platz für die ein oder andere Sozialisierungspause zugestand. Im Speziellen sei den Referenten und Freizeitteammitgliedern eine Laudatio auszusprechen, da sich die Motivation von jenen angezündet wie ein Waldbrand ausbreitete. Resümee: restlos zufrieden.” (Julian Seidenbusch, Teilnehmer) 

Die Jugendlichen und Referenten freuen sich bereits auf ein Wiedersehen im Jahr 2020!
Wir sind uns sicher: „WE´LL BE BACK!“ (Vokalgruppe 5AR des Gymn. St. Johann/Pg.)

Drucken