CHOR:sinfonie, Teil 4

erstellt am 23. April 2019

„Singen in der Schule“

Der Chorverband Österreich feiert 2019 sein 70-Jahr-Jubiläum. Neben der Organisation und Durchführung des großen Jubiläumsprojekts „CHOR:sinfonie“ widmet sich der Chorverband Österreich insbesondere musikpolitischen Themen, die für das ganze Land bedeutsam sind. Zentral ist dabei die Beschäftigung unserer Kinder mit dem Singen in der Gemeinschaft.

In Österreich gibt es – laut Österreichischem Musikrat – derzeit 130 Musikvolksschulen, 100 Neue Musikmittelschulen, 8 Musikgymnasien und 20 Gymnasien mit erweitertem Musikangebot. Für die „normalen“ Schulen ist Musik meist nur ein Nebenfach bzw. teilweise ein auf Theorie bzw. Passivkonsum ausgerichtetes Unterrichtsfach.

Singen als natürliche Ausdrucksform des Menschen verliert leider zunehmend an Bedeutung, besonders deutlich in den Schulen. Dies hat weitreichende Folgen für die Kultur und die Gesellschaft in Österreich.

Der Chorverband Österreich (ChVÖ) hat die mit ExpertInnen besetzte Taskforce „Singen in der Schule“ unter der Leitung des ChVÖ-Präsidenten eingesetzt, die sich seit Jänner 2018 intensiv mit dieser zentralen Thematik auseinandergesetzt hat. Derzeit arbeitet die Taskforce an einem grundlegenden Positionspapier, das der Generalversammlung des Chorverband Österreich im Mai vorgelegt werden wird. Inhaltlich werden dabei insbesondere die Themen der Unterstützung der derzeit tätigen PädagogInnen, die Verbesserung der musikalischen Ausbildung der PädagogInnen und die Berücksichtigung des Singens in der bevorstehenden Ganztagsschule im Zentrum stehen. Wissenschaftliche Studien wurden dafür analysiert, internationale Best-Practice-Beispiele recherchiert und ExpertInnenwissen diskutiert, sodass das Positionspapier konkrete Forderungen und Vorschläge enthalten wird.

Der Chorverband Österreich möchte damit einen aktiven Anstoß geben, dass das Singen in der Schule wieder mehr wird.

Weitere Infos zum Singen in der Schule-->

Drucken