Lange Nacht der Chöre 2017 - erfolgreicher Abend mit tollem Höhepunkt

erstellt am 14. Juni 2017

"Was für ein Abend!" titelte die Kronen Zeitung am Tag nach der Langen Nacht.  67 Chöre und 1700 SängerInnen haben sich am 24. Mai in der Salzburger Altstadt eingefunden um an insgesamt 18 Schauplätzen zu singen, tausende Zuhörer folgten der Einladung und füllten die Aufführungsorte bis auf den letzten Platz. Warteschlangen vor so manchem Schauplatz waren die Folge, taten der Stimmung (hoffentlich) jedoch keinen Abbruch.

Bei der fünften Auflage der Langen Nacht zeigte sich das Wetter besonders bei der Eröffnung um 19 Uhr nicht von seiner besten Seite. Dennoch, Gerrit Stadlbauer und die Jugendkantorei am Dom eröffneten mit dem afrikanischen Lied "Avulekile amasango" umso ausgelassener den Abend, Sebastian Lankes fand als politischer Vertreter die passenden Worte und lies sich die Gelegenheit zum Mitsingen dabei nicht entgehen.

Der Abend bot vielseitige Eindrücke, fröhliche SängerInnen und natürlich Chorgesänge aus allen Genres. Einen fotografischen Eindruck von den Aufführungen dürfen wir hier präsentieren -->

Neben den vielen Auftritten unserer Salzburger Chöre erwartete das Publikum ein besonderes Highlight: Der Auftritt der Sängerrunde Pöllau (Stmk.), die als Siegerchor der Großen Chance der Chöre nach Salzburg anreisen durften. Der Auftritt gelang - auch Dank der perfekten Moderation von Thomas Mussger wurde der Abschluss zum kurzweiligen Vergnügen. Von traditionellen Volksliedern über tolle Solo-Einlagen einzelner Sänger bis hin zum mitreißenden Kinderlieder-Potpourri bot die Sängerrunde Pöllau unter der Chorleitung von Monika Lauchard eine hörenswerte Konzert-Performance.

Beim gemeinsamen (offiziellen) Abschlusslied "Gernhabn tuat guat" stimmten auch die zahlreichen Ehrengäste (allen voran LH Dr. Wilfried Haslauer, LR, Dr. Heinrich Schellhorn, LR Mag. Martina Berthold, Landtagspräsidentin Dr. Brigitta Pallauf, Präsident des Chorverband Österreich DDr. Karl-Gerhard Straßl und Präsident des Chorverband Salzburg KR Dieter E. Schaffer) mit ein und ließen den Abend somit stimmungsvoll ausklingen. Einen kurzen Eindruck von der (erfreulicherweise) trockenen Abschlussveranstaltung gibt es hier-->

Abschließend möchte sich das Veranstaltungsteam bei allen mitwirkenden Chören, Besuchern und Ehrengästen herzlich bedanken. Ein herzliches Dankeschön gilt Moderator Thomas Mussger, dem Team von Keywi-Music sowie dem Stift St. Peter für die zur Verfügung-Stellung des Innenhofes. Wir dürfen an dieser Stelle bereits auf den 09. Mai 2018 verweisen, wenn die 6. Lange Nacht über die Bühne geht.

Bericht: Florian Grabner

Drucken