„Best of…“ - Ein Schulchor als gefragter Partner im Festspielhaus Salzburg

erstellt am 05. November 2019
Chorverband Salzburg

Das Konzert „Best of Hollywood“ füllte im Rahmen des Kulturherbstes das Große Festspielhaus in Salzburg. Bereits zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren war der Oberstufenchor des Mozart-Musikgymnasiums/Musischen Gymnasiums Salzburg unter der Leitung von Thomas Huber als Partner des Mozarteumorchesters auf den Bühnen der Festspielhäuser in Salzburg zu hören. Ein Rückblick auf vier unvergessliche musikalische Momente für über 200 junge Sängerinnen und Sänger.

John Williams & Co - „Best of Hollywood“

Am Freitag, 11. Oktober 2019, stand der Oberstufenchor auf Einladung der Kulturvereinigung Salzburg beim Konzert „Best of Hollywood“ unter der Leitung von Martin Gellner als Partner des Mozarteumorchesters Salzburg auf der Bühne im Großen Festspielhaus. Dieses Projekt war der vorläufige Abschluss einer unglaublich bereichernden Zusammenarbeit mit diesem Spitzenorchester. Frank Hoffmann führte als Moderator durch die Welt bekannter Film-Melodien wie König der Löwen, Fluch der Karibik, Harry Potter, James Bond oder DaVinci-Code, die mitreißende Musik von John Williams, Hans Zimmer, Danny Elfman begeisterte die jungen Sängerinnen und Sänger und das Publikum im Großen Festspielhaus gleichermaßen. Ein besonderes Highlight: am Schluss wurde die Champions League – Hymne von Chor und Orchester live intoniert. Als im selben Moment die Stars von Red Bull Salzburg auf die Bühne kamen, kannte der Jubel keine Grenzen mehr…

Carmina Burana

Begonnen hat diese besondere Zusammenarbeit im Jahr 2015: im Zuge der Flüchtlingswelle kam damals im September die spontane Anfrage, ob der Oberstufenchor gemeinsam mit dem Mozarteumorchester Salzburg unter Chefdirigent Ivor Bolton ein Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlinge zur Aufführung bringen könnte - auf dem Programm stand Carl Orffs „Carmina Burana“. „Wir hatten nur wenige Wochen Zeit um die Einstudierung bis zum geplanten Konzerttermin im November auf den Punkt zu bringen.“, erinnert sich Chorleiter Thomas Huber. Die intensive Arbeit mit vielen zusätzlichen Proben machte sich bezahlt: nicht nur das Benefizkonzert im Haus für Mozart war ein voller Erfolg, der Oberstufenchor wurde daraufhin auch ins Festspielhaus Erl sowie in den Kongress Innsbruck eingeladen, wo 2016 weitere Aufführungen der Carmina Burana mit dem Landesjugendorchester und dem Landesjugendchor Tirol stattfanden.

Konzert mit einem Weltstar

Im Dezember 2017 stand der Chor erneut auf Einladung des Mozarteumorchesters mit einem der größten Tenöre unserer Zeit auf der Bühne: José Carreras!
Im Zuge seiner Abschiedstournee „A Life in Music“ bereiste der Startenor nochmals alle Städte seiner Weltkarriere, darunter auch das Festspielhaus in Salzburg. Noch einmal wurden Opernliteratur und Weihnachtslieder aus aller Welt unter der Leitung seines Neffen David Carreras zum Besten gegeben. Ein Auftritt der Dank dieser Besetzung wohl unvergessen bleibt.

„Mass“ zum 100. Geburtstag von Lenny Bernstein

„Dass wir immer wieder aufs Neue angefragt werden ist für mich die größte Bestätigung unserer erfolgreichen Arbeit…die Qualität stimmt also!“, zeigt sich Chorleiter Thomas Huber erfreut. Die größte musikalische Herausforderung wartete im Herbst 2018 auf die jungen Musikerinnen und Musiker des Musikgymnasiums und des Musischen Gymnasiums. Am Programm: die Aufführung von Bernsteins Jahrhundertwerk „Mass“ im dreimal gefüllten Großen Festspielhaus in Salzburg. Auch der Kinderchor (Einstudierung Elisabeth Mayer-Achatz) wurde von der Schule gestellt, der Street Chorus wurde in Wien gecastet und von Caspar Richter (ein wahrer Bernstein-Spezialist) einstudiert, Chefdirigent Riccardo Minasi hatte die Gesamtleitung: für alle Beteiligten wohl ein unvergessliches und bewegendes Erlebnis!

Text: Chorverband Salzburg im Gespräch mit Thomas Huber

Zurück